Energiespiel 2010

Online und spielerisch das Thema „Zukunft der Energie“ behandeln.Im Unterricht oder zu Hause spielen und lernen.

Aktuelles

Hier erhalten Sie einen plastischen Eindruck, wie das Energiespiel in der Schulpraxis in den Schulen ankommt.

Lernziele und Spielziele

Es gibt in diesem Energiespiel zwei Arten von Zielen:

  1. Spielziele: Ziele, die beschreiben, was der Spieler im Spiel erreichen muss.

  2. Lernziele: Ziele, die beschreiben, was das Spiel bei den Schülerinnen und Schülern bewirken soll.

Außerhalb des Unterrichts

Außerhalb des schulischen Unterrichts
Auch außerhalb des Unterricht wird das Energiespiel von Schülern und jungen Erwachsenen gespielt.

Spiel auf Tour

  • Naturschutzjugend Baden-Württemberg, Schachen bei Münsingen, Motto "Aufstand", Jugendumweltkongress (3. bis 6. Juni 2010)

    Das Energespiel 2010 in einem Pfadfinderzelt vorführen, online, bei jedem Wetter, warum nicht?

    Der Pfadfinderzeltplatz auf dem Schachen könnte kaum schöner liegen. Ruhig und abseits von allem oben auf der schwäbischen Alb, auf einem Hügel, mit fast Rundumsicht mit großer Wiese, fallen den Ankommenden des diesjährigen Jugendumweltkongress sofort die zwei bunten Zirkuszelte auf, die zum Essen und für Versammlungen dienen, und natürlich als Podium, wenn später als Hightlight die Umweltaktivistin Jutta Ditfurth sprechen wird. Drum herum gruppiert sind fünf große Workshopzelte, in denen vier Tage lang über Energie, Rechtsradikalismus und andere politische Themen diskutiert werden soll. 

    Rund 200 Jugendliche und junge Erwachsene aus der gesamten Bundesrepublik fanden sich Anfang Juni 2010 auf dem jährlichen Jugendumweltkongress ein. Die Naturschutzjugend von Baden-Württemberg hatte eingeladen, um über Energie, ökologische und politische Themen zu diskutieren. Das Motto "Aufstand" klingt kämpferisch, ging es doch den jungen Leuten darum, überholte Energiekonzepte über Bord zu werfen. Dazu gab es jeden Tag ein abwechslungsreiches Workshopprogramm zu ökologischen und politischen Themen, zahlreiche Funworkshops, wie Samba-Trommeln, Baumklettern oder Improtheater, sowie viele interessante Exkursionen.

    Als einer der ersten Workshops mit 15 Teilnehmenden zum Energiespiel 2010 startete, trommelte der Regen unermüdlich auf das weiße Zeltdach. Alle mussten etwas lauter sprechen. Die Feuchtigkeit kroch durch die Ritzen und ließ das Flipchartpapier wellen.

    Das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Intensiv erarbeiteten die Jugendlichen Vor- und Nachteile des derzeitigen Mixes der Energien, und entwickelten in Kleingruppen Szenarien für 2050 für ein "Ideal". Die meisten hatten bei ihrer Zeitreise Kohle und Atom aus der Stromerzeugung verbannt. Eine Gruppe jedoch hatte Kernfusion als einen neuen Träger favorisiert, und ihm satte 20% Anteil am Energiemix prognostiziert. Im zweiten Teil stand das Online-Spiel im Vordergrund. Zwei Jugendliche spielten am Laptop, die anderen verfolgten den Spielverlauf am Beamer und gaben kluge Tipps, zum Beispiel was man als nächstes erforschen oder bauen soll.

  • Möricke-goes-green, Möricke-Gymnasium in Esslingen, Aktionstag von Schülern für Schüler (16. Juli 2010)

    Einer ganzer Tag war am Möricke-Gymnasium in Esslingen der Umwelt gewidmet. Das Besondere war, dass eine Schülergruppe diesen Aktionstag organisiert hat. Sie suchten Energieexperten aus der Praxis und aus der Universität, und luden sie ein, jeweils einen Workshop zu gestalten. DIALOGIK war auch dabei. Zunächst hörten die Schülerinnen und Schüler (Stufe 9 und 12) jeweils einen Vortrag zur Nachhaltigkeit, und lernten dann das Energiespiel kennen.

Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Energiespiel in den Schulen.

DIALOGIK - gemeinnützige Gesellschaft für Kommunikations- und Kooperationsforschung mbH