Energiespiel Energetika 2010
Spielaufrufe:
35439
Highscore:
424.521
Energie-Frage der Woche

Wie wird sich die Energieversorgung in den kommenden Jahrzehnten wandeln? (20. Dezember 2010, dlr.de)

Im Wissenschaftsjahr "Die Zukunft der Energie" hat das DLR jede Woche eine Frage zum Thema Energie gestellt. Beantwortet hat sie Wissenschaftsjournalist Jan Oliver Löfken. Im Blog konnten die User Fragen und Kommentare publizieren, auf die wir geantwortet haben. Fast 150 Diskussionsbeiträge, Fragen und Antworten sind so zusammengekommen.

Spielanleitung/Video

In unserem Video Kurzeinführung erfährst du eine Variante, wie du erfolgreich in das Energiespiel starten kannst. Zudem werden die einzelnen Menues vorgestellt. Das Video gibt es als Download, es ist 130 mb groß: energiespiel-start-und-navigation.mov.zip

Ingenieurwissenschaften

Es gibt viele gute Gründe, Ingenieur/in zu werden… 

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Ausgezeichnete Aufstiegsmöglichkeiten
  • Gute Bezahlung

Um ihre Zukunft brauchen sich Ingenieure/innen keine Gedanken zu machen – darin sind sich alle Fachleute einig. Trotz Wirtschaftskrise wurden in Deutschland im Juli 2009 rund 55.000 Ingenieure/innen gesucht, nur etwa 26.000 suchten einen Job. In den kommenden Jahren wird aus der Lücke ein echter Mangel. Experten schätzen derzeit, dass bis zum Jahr 2020 hierzulande 380.000 Ingenieure/innen fehlen.

Zwar ist die Zahl der Studierenden in den ingenieurwissenschaftlichen Fächern in den beiden letzten Jahren wieder gestiegen. Doch noch immer entscheiden sich zu wenige junge Frauen und Männer für den Beruf. „Viele junge Leute wissen gar nicht, wie spannend und vielfältig die Arbeit der Ingenieure ist“, nennt Dr. Michael Schanz vom Fachausschuss Ingenieurausbildung des Verbands deutscher Elektroingenieure (VDE) einen Grund.

Die/den Ingenieur/in gibt es nicht. Ingenieure/innen arbeiten in (fast) allen Branchen und werden in ihren Unternehmen, abhängig von ihren Neigungen und Fähigkeiten, auch in (fast) allen Bereichen eingesetzt – von Forschung und Entwicklung über Konstruktion bis hin zu Marketing und Vertrieb. „Viele Ingenieure übernehmen Managementaufgaben“, weiß Dr. Schanz.

Wer Ingenieur/in werden will, kann zwischen mehr als 50 Fachrichtungen wählen. Das Fächerspektrum reicht vom Agraringenieurwesen über Chemie-, Feinwerk-, Nachrichten-, oder Verfahrenstechnik bis zu den Werkstoffwissenschaften. Neben den „Klassikern“ Bauingenieurwesen, Elektrotechnik und Maschinenbau haben sich zahlreiche „Mischstudiengänge“ etabliert. Ob Gesundheits-, Umwelt- oder Textiltechnik, Kybernetik, Nanotechnologie, Mikroelektronik oder Wasserbau – wer will, kann sich schon bei der Wahl des Studienfachs, seinen Interessen entsprechend, auf einen bestimmten Bereich spezialisieren.

Ob „reines“ Ingenieurfach oder Wirtschaftingenieurwesen: Spaß an Technik und Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern und Mathematik sollten Nachwuchsingenieure/innen mitbringen. Denn an Mathe und Physik führt in den ersten Semestern kein Weg vorbei. Und auch Informatik ist für künftige Ingenieure/innen ein Muss. Daneben werden in den ersten Semestern auch die Grundlagen des jeweiligen Fachs vermittelt. So stehen in der Elektrotechnik neben Elektrotechnik, Informationstechnik und Energietechnik auch Fächer wie Elektronische Bauelemente und Schaltungstheorie auf dem Lehrplan; künftige Energie- und Umweltingenieure/innen befassen sich u.a. mit technischer Mechanik, Konstruktionslehre, Fertigungslehre und Chemie.


Die Kommilitonen/innen
Du willst wissen, wie der Alltag von Ingenieurstudenten/innen aussieht? Ob neben Studium und Prüfungen auch Zeit zum Feiern und für Hobbys bleibt? Unter http://blogs.think-ing.de/die-kommilitonen/der-podcast begleitest du die künftige Wirtschaftsingenieurin Maria und die Elektrotechnik-Studenten Christian und Manuel durch ihr Studium an der FH Fulda. Die drei berichten im Podcast über ihre Erfahrungen.

Und unter http://www.think-ing.de, der unverzichtbaren Seite für die Ingenieurswissenschaften, findest du zahlreiche Informationen, kostenlose Materialien, Links und vieles mehr.


Test Test Test
Du interessierst dich für Technik, bist aber nicht sicher, ob das Studium das Richtige für dich ist? Eignungstests bieten Euch eine erste Orientierung.

Spezielle Tests für künftige Ingenieure findest du im Internet unter
www.assess.rwth-aachen.de
www.ruhr-uni-bochum.de/borakel/
http://www.think-ing.de/think-ing/die-qualifikationen/eignungstest

DIALOGIK - gemeinnützige Gesellschaft für Kommunikations- und Kooperationsforschung mbH