Energiespiel Energetika 2010
Spielaufrufe:
35440
Highscore:
424.521
Energie-Frage der Woche

Wie wird sich die Energieversorgung in den kommenden Jahrzehnten wandeln? (20. Dezember 2010, dlr.de)

Im Wissenschaftsjahr "Die Zukunft der Energie" hat das DLR jede Woche eine Frage zum Thema Energie gestellt. Beantwortet hat sie Wissenschaftsjournalist Jan Oliver Löfken. Im Blog konnten die User Fragen und Kommentare publizieren, auf die wir geantwortet haben. Fast 150 Diskussionsbeiträge, Fragen und Antworten sind so zusammengekommen.

Spielanleitung/Video

In unserem Video Kurzeinführung erfährst du eine Variante, wie du erfolgreich in das Energiespiel starten kannst. Zudem werden die einzelnen Menues vorgestellt. Das Video gibt es als Download, es ist 130 mb groß: energiespiel-start-und-navigation.mov.zip

Kleinvieh macht auch Mist

Kleinvieh macht auch Mist

Energiesparen ist heutzutage wichtig. Aber das große Problem dabei ist, dass man auf so manchen Luxus einfach nicht verzichten möchte. Im Winter die Heizung abdrehen – zu kalt. Den Kühlschrank abschaffen – undenkbar. Dennoch gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, wie jeder Strom sparen kann, ohne auf Luxus verzichten zu müssen. Hier einige Anregungen:

Bye bye Standby
Auch wenn der Stromverbrauch von Standby-Geräten sehr gering ist, ist er doch überflüssig. Den Fernseher kann man genauso am Hauptschalter ausschalten, dann verbraucht er überhaupt keinen Strom. Noch einfacher sind hier Steckerleisten mit Ein-/Ausschalter.

Master-Slave
Master-Slave-Steckdosen anschaffen. Bei dieser Art von Steckerleiste gibt es eine Master- und mehrere Slave-Steckdosen. Sie funktionieren nach dem Prinzip, dass alle Slave-Steckdosen erst dann Strom bekommen, wenn an der Master-Steckdose Strom verbraucht wird. Beispiel: An der Master-Steckdose befindet sich euer Computer, an den Slave-Steckdosen Drucker, Bildschirm und Lautsprecher. Wenn ihr nun euren Computer ausschaltet, schalten sich auch gleichzeitig Drucker, Bildschirm und Lautsprecher aus. Schaltet ihr ihn wieder ein, gehen auch diese drei Geräte automatisch wieder an. Kostenpunkt für eine Leiste: ab 10€.

Ladegeräte
Ladegeräte aus der Steckdose ziehen. Wenn das Handy oder der mp3-Player vollständig geladen ist, sollte man nicht nur das entsprechende Gerät vom Ladegerät, sondern auch das Ladegerät von der Steckdose trennen. Das verbraucht nämlich auch Energie, ohne, dass man einen Nutzen daraus zieht.

Einzeln mögen diese Tipps eine geringe Energieeinsparung erbringen. Wenn man jedoch an die Summe denkt, dann gilt wie so oft das Sprichwort: Kleinvieh macht auch Mist.

Autor: NixStrom, 20 Jahre

DIALOGIK - gemeinnützige Gesellschaft für Kommunikations- und Kooperationsforschung mbH