Energiespiel Energetika 2010
Spielaufrufe:
35439
Highscore:
424.521
Energie-Frage der Woche

Wie wird sich die Energieversorgung in den kommenden Jahrzehnten wandeln? (20. Dezember 2010, dlr.de)

Im Wissenschaftsjahr "Die Zukunft der Energie" hat das DLR jede Woche eine Frage zum Thema Energie gestellt. Beantwortet hat sie Wissenschaftsjournalist Jan Oliver Löfken. Im Blog konnten die User Fragen und Kommentare publizieren, auf die wir geantwortet haben. Fast 150 Diskussionsbeiträge, Fragen und Antworten sind so zusammengekommen.

Spielanleitung/Video

In unserem Video Kurzeinführung erfährst du eine Variante, wie du erfolgreich in das Energiespiel starten kannst. Zudem werden die einzelnen Menues vorgestellt. Das Video gibt es als Download, es ist 130 mb groß: energiespiel-start-und-navigation.mov.zip

Kurz berechnen

Du bist auf dem Weg zur Schule und deine Eltern betreten dein Zimmer, um wie schon die letzten Tage auch, die Musik und die Lampe neben deiner Matratze auszuschalten. An den Kompi, der leise vor sich hin rattert, trauen sie sich erst gar nicht ran. Am nächsten Morgen halten sie dich auf mit den Worten: 

Weißt du eigentlich, was uns das kostet?

Stromverbrauch kurz berechnen

Auf dem Weg zur Schule triffst du Maria und lästerst über deine Eltern, weil die bestimmt selber nicht wissen, wie viel Kosten die mickrige Lampe am Bett verursacht, geschweige denn die Musikanlage.

Maria sagt: Das ist doch ganz einfach. Eine kWh (KiloWattStunde) kostet etwa 20 Cent. Die Lampe mit einer 40W (Watt) Birne brennt abends und morgens, insgesamt sagen wir 2,5h (Stunden).

Pro Tag verbraucht sie also: 40W x 2,5h = 100Wh oder 0,1kWh
Im Jahr (365 Tage) sind das: 365 x 0,1kWh = 36,5kWh
Die kleine Lampe kostet deine Eltern also: 36,5 x 20 Cent = 7,30 Euro im Jahr

Dein Compi benötigt durchaus 100 bis 200W, also bis zu fünf Mal so viel wie die Lampe. Macht schon 36,50 Euro im Jahr. Neue Stromspar-PCs hingegen kommen mit 40-50W aus.

Unglaublich! Woher weißt du so was?

Bei uns zu Hause gab es mal richtig Ärger. Ich habe mein Zimmer immer abgeschlossen, wenn ich zur Schule bin, meist aber meinen alten Deckenfluter brennen lassen. Das blöde Ding frisst 500 Watt bzw. 0,5kW, verbraucht also 0,5 kWh pro Stunde. Es läuft von morgens 7 Uhr bis Schulschluss um 13.30 Uhr und abends natürlich auch, also 10h (Stunden) pro Tag (an 365 Tagen pro Jahr). Also: 0,5kW x 10h x 365 x 0,20 Euro = 365 Euro. 

Krass. 365 Euro! Da ist der Ärger deiner Eltern ja sogar verständlich.

Selber messen
Nun zu deiner Musik. Der Stromverbrauch ist abhängig von mehreren Komponenten wie iPod, CD oder Radio und Lautstärke. Den Stromverbrauch misst du am besten, indem du dir einen Stromverbrauchmesser besorgst. Kostet im Elektrogroßhandel zwischen 10-20 Euro. Den steckst du zwischen Steckdose und Stecker. Nach 24 Stunden liest du deinen Verbrauch ab. Angeigt werden auch der Stromerbrauch hochgerechnet auf ein Jahr und die Stromkosten. (Genaueres erfährst du unter: Wie benutze ich einen Stromverbrauchmesser?)

Klima
Du solltest aber immer daran denken, Geld ist die eine Sache, die Umwelt jedoch die andere. Jedes Mal, wenn du deine Nachttischlampe brennen lässt, trägst du zur Klimaerwärmung bei. Aber der Zusammenhang zwischen deiner kleinen Lampe und dem Klima ist nicht ganz so einfach, wie er im ersten Moment klingt. Spiel doch einfach eine Runde Energetika 2010, dann wirst du sehen, wie spannend der Zusammenhang zwischen Lampe und Klima sein kann: jetzt spielen

DIALOGIK - gemeinnützige Gesellschaft für Kommunikations- und Kooperationsforschung mbH