Energiespiel 2010

Online und spielerisch das Thema „Zukunft der Energie“ behandeln.Im Unterricht oder zu Hause spielen und lernen.

Aktuelles

Hier erhalten Sie einen plastischen Eindruck, wie das Energiespiel in der Schulpraxis in den Schulen ankommt.

Lernziele und Spielziele

Es gibt in diesem Energiespiel zwei Arten von Zielen:

  1. Spielziele: Ziele, die beschreiben, was der Spieler im Spiel erreichen muss.

  2. Lernziele: Ziele, die beschreiben, was das Spiel bei den Schülerinnen und Schülern bewirken soll.

Lernspiele und Spielziele

Es gibt in diesem Energiespiel zwei Arten von Zielen:

  1. Spielziele: Ziele, die beschreiben, was der Spieler im Spiel erreichen muss.

  2. Lernziele: Ziele, die beschreiben, was das Spiel bei den Schülerinnen und Schülern bewirken soll.

Spielziele

Ziel des Spiels ist es im Auftrag der Regierung von der Gegenwart bis zum Jahr 2050 die Energie-Versorgung des Landes Energetikas unter naturwissenschaftlichen, technischen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten zukunftsfähig zu machen. Ziel ist auch, dafür ein Energie-Szenario zu entwickeln. Man übernimmt sozusagen den „laufenden Laden“ eines Landes und optimiert ihn bis 2050. Dieses Szenario wird in der Simulation entworfen und durchgespielt und nach drei Kategorien im Spiel bewertet:

  1. Ökologie: umweltverträgliche und nachhaltige Energieerzeugung, -versorgung und -verwendung.

  2. Ökonomie: Wirtschaftlichkeit von Energieerzeugung, -versorgung und -verwendung.

  3. Gesellschaft: Auswirkungen von Energieerzeugung, -versorgung und -verwendung auf das Sicherheits-, Zufriedenheits- und Zukunfts-Gefühl der Bevölkerung.

Ein weiteres Ziel ist, im Verlauf des Spiels Punkte in diesen Kategorien zu sammeln und die Gesamt-Punktzahl zu maximieren. Der Spieler kann seinen Schwerpunkt auch nur auf eine der Zielkategorien legen (z.B. Ökologie). Ein Scheitern ist aber ebenfalls möglich, z.B. Handlungsunfähigkeit durch Bankrott. Am Ende des Spiels werden die Punkte, die der Spieler in den jeweiligen Kategorien erreicht hat, auf einer Online-Highscore auf der Webseite des Spiels angezeigt. Es gibt keine beste Lösung, aber bessere Wege.

Lernziele des Spiels

Generelles Lernziel 01: Wissen und Perspektiven zum Thema Energie vermitteln, damit der Spieler seinen eigenen Standpunkt entwickeln kann.Sichere die Zukunft der Energieversorgung des Landes mit Strom unter den Randbedingungen der Versorgungssicherheit, Wirtschaftlichkeit, Umweltschutz und Sozialverträglichkeit!
Generelles Lernziel 02: Systemisches Denken in komplexen Problem-Systemen
Das internet-basierte Simulationsspiel gibt dem Spieler einen intuitiven und exemplarischen Zugang zum komplexen System der Energieversorgung. Es macht die natur- und technikwissenschaftlichen Grundlagen sowie die wirtschaftlichen, sozialen und internationalen Kontexte, denen Energiepolitik ausgesetzt sind, für den Spieler erfahrbar.

Daran anknüpfend folgen die konkreten Lernziele, die sich sehr genau auf das Spiel und die Handlungen der Spielerinnen und Spieler beziehen.

Uebersicht_konkrete_Lernziele.pdf


Mögliche Ergebnisse am Ende

Das Ergebnis bewegt sich zwischen zwei extremen Spielverläufen:

  • Sehr gutes Ergebnis:
    Ein Spielerin oder ein Spieler agiert im Verlauf der zu spielenden 40 Jahre sinnvoll im Sinne der Nachhaltigkeit und sammelt auf allen drei Konten Punkte an.

  • Sehr schlechtes Ergebnis:
    Nicht sinnvolle Entscheidungen führen zum vorzeitigen Ende des Spiels. Das ist dann der Fall, wenn eine Spielerin oder ein Spieler eines der drei Konten stark vernachlässigt, zum Beispiel bei sehr unsozialem Verhalten.

Die Schülerinnen und Schüler spielen dabei nicht gegeneinander, sondern für sich alleine. Sie können auch zu Zweier- oder Dreiergruppen an einem PC sitzen. Sie können pausieren, um später oder zu Hause weiter zu spielen. Keiner muss auf den Anderen warten.

 

DIALOGIK - gemeinnützige Gesellschaft für Kommunikations- und Kooperationsforschung mbH