Energiespiel Energetika 2010
Spielaufrufe:
35439
Highscore:
424.521
Energie-Frage der Woche

Wie wird sich die Energieversorgung in den kommenden Jahrzehnten wandeln? (20. Dezember 2010, dlr.de)

Im Wissenschaftsjahr "Die Zukunft der Energie" hat das DLR jede Woche eine Frage zum Thema Energie gestellt. Beantwortet hat sie Wissenschaftsjournalist Jan Oliver Löfken. Im Blog konnten die User Fragen und Kommentare publizieren, auf die wir geantwortet haben. Fast 150 Diskussionsbeiträge, Fragen und Antworten sind so zusammengekommen.

Spielanleitung/Video

In unserem Video Kurzeinführung erfährst du eine Variante, wie du erfolgreich in das Energiespiel starten kannst. Zudem werden die einzelnen Menues vorgestellt. Das Video gibt es als Download, es ist 130 mb groß: energiespiel-start-und-navigation.mov.zip

Stromfresser im Haushalt

Kalt und dunkel
Kein Zweifel, wir sind hoffnungslose Stromjunkies. Ohne Strom fahren die Straßenbahnen nicht, bleiben Aufzüge stehen oder schalten Ampeln auf schwarz. Bei dir zu Hause geht auch nichts mehr: Das Radio bleibt stumm und der Herd kalt. Der Kühlschrank streikt. Sogar die Heizung verweigert ihren Dienst und abends benötigst du Kerzen. Duschen kannst du nur noch mit kaltem Wasser, denn auch der Durchlauferhitzer bräuchte Strom.

Alte Kühlschränke sind Stromfresser

4503 kWh
Hast du dich schon mal gefragt, wie viel Strom ein Haushalt verbraucht und für was? Pro Jahr beträgt der Stromverbrauch eines deutschen vier Personenhaushalts 4503 Kilowattstunden (kWh). Und dafür kommt der Strom zum Einsatz:

Saubere Wäsche
Der größte Stromfresser in einem vier Personenhaushalt ist der Trockner. Rund 540 kWh (12%) des gesamten Stromverbrauchs entfallen allein auf den Trockner. Die Waschmaschine verbraucht 5,5% und damit rund 248 kWh, also weniger als die Hälfte. Da muss zu Hause doch vielleicht öfter mal überlegt werden, ob der Trockner tatsächlich jedes Mal zum Einsatz kommen muss.

Kühlen
Mit einem Anteil von 8,38% schlagen die Kühl- und Gefriergeräte zu Buche. Ein Kühlschrank, zum Beispiel, der 15 Jahre und älter ist, verbraucht ca. 350 kWh im Jahr. Mit einem neuen Kühlschrank der Energieparklasse A+, also einem besonders Strom sparenden Gerät, lassen sich rund 234 kWh pro Jahr einsparen.

PC und Fernsehen
E-Mails abrufen, im Netz surfen oder mal eben ne Runde zocken, der PC ist zu Hause viel im Einsatz. Zusammen mit Telefon, Handy und Co. wird dabei anteilig noch etwas mehr Strom verbraucht (11,45%, 516 kWh) als für den Fernseher und das Radio zusammen (10,46%, 471 kWh). Ein wichtiges Thema bei all diesen Geräten: Der Stand-by-Modus. Durch ihn werden jedes Jahr im Haushalt 375 kWh verschwendet. Das sind bis zu 80€ im Jahr! 

Damit’s warm wird
Um warm Duschen zu können werden für den elektrischen Boiler oder Durchlauferhitzer rund 460 kWh (10,22%) im Jahr verbraucht. Die Heizung ist oft ebenfalls auf warmes Wasser angewiesen: Für die Umwälzpumpe werden jährlich insgesamt rund 277 kWh (6,16%) benötigt. Durch das Einbauen einer modernen Heizungspumpe kann jedoch bis zu 80% der benötigten Energie eingespart werden.

Erleuchtung
Die Beleuchtung macht mit 11,44% rund 515 kWh des Stromverbrauchs eines Haushalts aus. Wenn Energiesparlampen verwendet werden, lassen sich 75% und damit rund 386 kWh des Stroms einsparen.

DIALOGIK - gemeinnützige Gesellschaft für Kommunikations- und Kooperationsforschung mbH